Vorsorgequalität

Die Qualität der Darmkrebsvorsorge hängt von der Erfahrung und Genauigkeit des Untersuchers ab. Ein wichtiges Maß für die Qualität der Untersuchung stellt die Adenomdetektionsrate (ADR) dar, die angibt bei wie vielen Patienten Adenome (gutartige Krebsvorstufen) entfernt werden. Die Adenomdetektionsrate sollte mindestens > 20% betragen, um ausreichende Sorgfalt zu dokumentieren. Die durchschnittliche ADR in Deutschland beträgt etwa 25-30%. Unsere Adenomdetektionsrate im Rahmen der Darmkrebsvorsorge lag 2021 bei 37%.